NEUMANN PRÄSENTIERT DEN V 402 VORVERSTÄRKER

Berlin, 2. Juli 2020 – Der deutsche Studiospezialist Neumann.Berlin präsentiert den V 402, einen Mikrofonvorverstärker der Referenzklasse mit integriertem Kopfhörer-Monitoring. Der V 402 ist Neumanns erster Stand-alone-Mikrofonvorverstärker, obwohl in der Vergangenheit bereits mehrere Generationen hochwertiger modularer Pre-Amps für Neumann-Mischpulte entwickelt wurden. Hierzu gehört insbesondere der heute legendäre V 476 B aus den 1980er-Jahren. Wie seine Vorgänger ist der V 402 Vorverstärker die perfekte Ergänzung zu allen Neumann-Mikrofonen und anderen hochqualitativen Studiomikrofonen.

„Alle Neumann-Mikrofone, klassische Modelle genauso wie aktuelle, besitzen einzigartige Klangcharakteristika“, erklärt Ralf Oehl, der neue Geschäftsführer des Berliner Unternehmens. „Einen Vorverstärker mit einer dazu passenden kompromisslosen Klangtreue zu finden, war nicht immer einfach – bis jetzt! Der V 402 liefert den idealen Signalweg für alle Neumann-Mikrofone, weil er ihren Klang in keiner Weise verfälscht. Keine künstlichen Zusätze könnten den Klang eines Neumann U 47 oder U 87 begehrenswerter machen als er bereits ist. Perfektion lässt sich nicht perfektionieren!“

Der V 402 ist ein zweikanaliger Mikrofonvorverstärker, der gezielt dafür entwickelt wurde, die klangliche Integrität des Originalsignals zu wahren. Seine einzigartige übertragerlose Schaltung verstärkt das Mikrofonsignal ohne unerwünschte Klangverfärbungen oder Artefakte wie Rauschen oder Verzerrungen. Zwar behauptet man dies bisweilen auch von einfachen Preamps wie jenen, die in Audio-Interfaces eingebaut sind, doch wurde der V 402 nach ungleich höheren Maßstäben entwickelt.

„Es bedurfte eines langwierigen Entwicklungsprozesses mit aufwändigen Messreihen und kritischen Hörtests, um einen Vorverstärker zu schaffen, der es verdient, die Neumann-Raute zu tragen“, versichert Portfolio Manager Sebastian Schmitz. „Und wir haben auch die Monitoring-Seite mit einbezogen. Der V 402 schafft einen völlig transparenten Signalweg vom Mikrofon bis hin zum Ohr des Toningenieurs. Nie war es leichter, die beste Mikrofonposition zu finden.“

Der V 402 ist mit einem Kopfhörerverstärker in Studioqualität ausgestattet, der kompromisslose Monitoring-Qualität schon bei der Aufnahme sicherstellt. Separate Lautstärkeregler pro Kanal erlauben es, eine latenzfreie Abhörmischung einzustellen, ohne die Pegel der aufgenommenen Signale zu beeinflussen.

Handgefertigt in Deutschland mit Liebe zum Detail

Als echtes Neumann-Produkt ist der V 402 sorgfältig bis in kleinste Details konzipiert. Auch der DI-Eingang ist auf Klangreinheit ausgelegt. Seine neuartige Eingangsstufe arbeitet mit hoher Impedanz, um den klang elektrischer Gitarren und Bässe sowie anderer Instrumente, ohne Detailverluste und rauschfrei abzubilden.

Sein schaltbarer Hochpass entfernt Trittschall und Poplaute, ohne das Nutzsignal zu beeinträchtigen. Eine optionale Pegelabsenkung um 20 dB erlaubt es dem V 402, selbst hohe Pegel von bis zu 28 dBu verzerrungsfrei zu verarbeiten.

Der V 402 kommt in einem 19-Zoll-Rackgehäuse mit zwei Höheneinheiten in den Maßen 89 mm x 483 mm x 242 mm.

Die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) beträgt 2749,00 EURO; die Auslieferung startet im Juli 2020.

Features

  • Zweikanaliger Referenz-Vorverstärker mit übertragerloser Schaltung
  • Zwei Instrumenteneingänge in Studioqualität mit sehr hoher Impedanz
  • Schaltbarer Low Cut entfernt Trittschall ohne Signalbeeinträchtigung
  • Außergewöhnlich neutraler Kopfhörerverstärker
  • Komfortables Monitoring mit separatem Lautstärkeregler pro Kanal
  • Handgefertigt in Deutschland

Ralf Oehl neuer CEO der Georg Neumann GmbH

Wedemark, 3. Februar 2020 – Ralf Oehl ist neuer CEO des Studiospezialisten Georg Neumann GmbH, einem Unternehmen der Sennheiser-Gruppe. In seiner neuen Position wird Ralf Oehl die strategische Ausrichtung der Georg Neumann GmbH weiterentwickeln sowie das Geschäft und die Marke Neumann.Berlin weiter ausbauen. Er berichtet an Peter Claussen, COO der Sennheiser-Gruppe.

„Es ist eine große Ehre für mich, nun Teil von Neumann.Berlin zu sein", sagt Ralf Oehl. „Ein Unternehmen mit einem so herausragenden Ruf in der professionellen Audiowelt und einer so großartigen Geschichte leiten zu können, ist wirklich eine einmalige Chance. Wir werden die Werte und den Qualitätsanspruch des Unternehmens bewahren und gleichzeitig unser Portfolio weiter ausbauen und noch mehr Audioprofis auf der ganzen Welt zugänglich machen. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit dem Team von Neumann – gemeinsam werden wir dieses großartige Unternehmen zu neuen Erfolgen führen.“

„Ich freue mich, Ralf Oehl in unserem Unternehmen willkommen zu heißen”, erklärt Peter Claussen. „Mit seinen Leistungen und seiner umfassenden Erfahrung wird Ralf die Marke Neumann.Berlin weiter nach vorn bringen und gleichzeitig die Erfahrung und Qualität bewahren, die Neumann so einzigartig machen. Insbesondere wird seine Kompetenz in der Erschließung neuer Märkte für Neumann neue Bereiche und Möglichkeiten eröffnen.“

Zuletzt leitete Oehl sein eigenes Unternehmen Concinno, spezialisiert auf strategische und M&A-Beratung für High-End-Manufakturen. Mit seiner Erfahrung in der industriellen Hochtechnologie, innovativen neuen Geschäftsmodellen und innovationsgetriebenen Organisationen hat Ralf Oehl wertvolle Beiträge für renommierte Institutionen wie Fraunhofer Ventures und das Weltwirtschaftsforum geleistet.

Zuvor war er unter anderem in leitenden Funktionen für den Technikkonzern M+W und als Managing Partner für die Droege Group, einer führenden deutschen Strategieberatung, tätig.

Eine Qualitätsmarke

Neumann.Berlin blickt auf eine 90-jährige Erfolgsgeschichte zurück und gilt als der global führende Hersteller von Studiomikrofonen: Weltweit nutzen mehr als 80% der professionellen Tonstudios Neumann-Produkte. Seit 2010 bringt Neumann.Berlin seine Erfahrung auf dem Gebiet der elektroakustischen Wandler auch in den Bereich der Studiomonitore ein. Mit der Einführung des in Fachkreisen hochgelobten NDH 20 erweiterte das Unternehmen sein Portfolio 2019 um den Bereich Studiokopfhörer.

Download Pressemeldung inkl. Fotos

TEC AWARD FÜR NEUMANNS KOPFHÖRER-DEBÜT!

Anaheim/Berlin, Januar 2020:
Am Samstagabend der diesjährigen 35. NAMM Show in Anaheim/Kalifornien wurde der NDH 20 Studiokopfhörer mit dem TEC Award in der Kategorie "Headphone/Earpiece Technology" ausgezeichnet. Exakt vor einem Jahr hatte Neumann ihn als seinen ersten Kopfhörer auf der NAMM Show vorgestellt und damit sein Produktportfolio um ein neues Segment erweitert.

Der NDH 20 ist ein geschlossener Premium-Kopfhörer für das Monitoring, Editing und Mixing. Durch die sehr gute Schallisolation ist er auch für das mobile Arbeiten in lauten Umgebungen oder im Live-Bereich geeignet. Das extrem detaillierte und ausgewogene Klangbild – angelehnt an den etablierten Neumann-Studiomonitoren – erlaubt einen problemlosen Wechsel zwischen Kopfhörer- und Lautsprechermonitoring.


Zahlreiche Reviews und Kunden-Feedbacks haben in den vergangenen Monaten bestätigt, dass sich der hohe Entwicklungsaufwand gelohnt hat und der NDH 20 die hohen Erwartungen an Klang, Design und Verarbeitungsqualität eines Produktes, das den Namen Neumann trägt, voll und ganz erfüllt.

Weitere Produktinformationen:
https://de-de.neumann.com/ndh-20

Download Pressemeldung inkl. Fotos

DSP-POWER FÜR ALLE ANALOGEN NEUMANN-MONITORE

Die Features des im vergangenen Jahr neu vorgestellten Subwoofers
KH 750 DSP sind durch die neueste Version der Neumann.Control iPad®-App (Version 3.0) stark erweitert worden.

Das sogenannte „Guided Alignment“ und „Manual Alignment“ zur einfachen akustischen Anpassung an den Raum arbeitet jetzt nicht nur mit den KH 80 DSP Nahfeldmonitoren, sondern auch in Stereo-Setups mit allen anderen Neumann KH-Line Monitoren (KH 120/310/420). Die Monitore werden einfach an die Stereoausgänge des Subs angeschlossen und profitieren dann im Zusammenspiel mit der iPad®-App von der DSP-Power des Subwoofers. Er wird damit zum intelligenten Steuerzentrum jedes Neumann Stereo-Setups.

Das „Guided Alignment“ ist ein patentiertes Verfahren bei dem einfache Fragen über den Raum und die Lautsprecherpositionen gestellt werden. Die App passt den Frequenzgang und die Verzögerungs¬zeiten der Monitore und des Subwoofers entsprechend an.

Beim „Manual Alignment“ haben Experten die Freiheit, einen vollparametrischen 8-Band-Equalizer, Pegel und das Time-Of-Flight-Delay in jedem Lautsprecher nach eigenem Ermessen einzustellen. Mit dem „Manual Alignment“ können auch „Guided Alignments“ detailliert bearbeitet werden.

Darüber hinaus bietet diese Konfiguration folgende Vorteile:

  • Individuelle X-Over-Optimierung zwischen dem Subwoofer und den angeschlossenen Neumann-Monitoren, abhängig vom verwendeten Monitormodell.
  • DSP-basierte Phasenlinearisierung der angeschlossenen analogen Neumann-Studiomonitore für ein noch transparentes Klangbild.
  • Nutzung der digitalen Eingänge (S/P-DIF und AES3) des Subwoofers für das gesamte System.
  • Lip-Sync-Delay für das komplette Setup.

Weitere Infos gibt es unter: https://de-de.neumann.com/kh-750-dsp-neumanncontrol

iPad® ist eine Marke der Apple Inc., die in den USA und weiteren Ländern eingetragen ist.

NEUE TUTORIALS IN DER NEUMANN HOMESTUDIO ACADEMY

Die Neumann Homestudio Academy bietet auf ihrer Website und dem dazugehörigen YouTube-Kanal (bit.ly/35zepsG) hochwertige Tutorialvideos zu verschiedenen Aspekten des Recordings an. Die Videos sind in den vergangenen Jahren auf extrem positive Resonanz gestoßen; werden von zahlreichen Usern sogar als die Besten in diesem Bereich gelobt.

Die bisher veröffentlichten Staffeln mit jeweils 3 Folgen beschäftigen sich mit der Aufnahme von Akustikgitarren, Vocals und E-Gitarren. Vor kurzem ist die erste Folge zum Thema „Recording a Singer-Songwriter“ online gegangen, die eine breite Zielgruppe anspricht. Es wird demonstriert, wie man mit nur einem einzigen Mikrofon zu guten Ergebnissen kommen kann, wenn man einige wichtige Aspekte bei seiner Positionierung berücksichtigt. In den weiteren Folgen wird es um die optimale Kanaltrennung zwischen Vocals und Gitarre bei der Verwendung von zwei Mikrofonen gehen. In der dritten und letzten Folge der Serie wird schließlich ein komplexeres Setup mit Stereoabnahme der Gitarre demonstriert.

Im weiteren Verlauf des Jahres startet eine Serie zu ganz grundlegenden Fragen des Homerecordings: „Wie optimiere ich mein Zimmer ohne hohe zusätzliche Kosten?“, „Was benötige ich außer dem Mikrofon um eine Aufnahme zu machen?“ „Welche Software benötige ich, welches Audio Interface ist geeignet?“, „Brauche ich spezielle Monitore oder sind auch Kopfhörer ausreichend?“

Auf der Neumann Homestudio Website www.neumann.com/homestudio/de werden die Tutorial-Videos durch zahlreiche Grundlagenartikel, Produktinfos und #MyNeumann-Posts ergänzt.

Download press release incl. photos

3D-AUDIO-REFERENZRAUM MIT NEUMANN KH 310 A STUDIOMONITOREN

Am Fraunhofer Institut für Digitale Medientechnologie IDMT in Ilmenau wurde ein neuer Hörraum eingerichtet, der als Referenz für die dort entwickelte SpatialSound Wave Technologie dienen soll. Ausgestattet wurde diese beeindruckende Installation mit 30 Stück Neumann KH 310 A Studiomonitoren, die von vier KH 805 Subwoofern unterstützt werden.

3D-Audio verspricht ein intensives, immersives Hörerlebnis, doch bei vielen Wiedergabesystemen leidet die Lokalisation außerhalb der optimalen Hörposition.
Das vom IDMT in Ilmenau entwickelte SpatialSound Wave System erreicht dagegen nahezu im gesamten Raum eine atemberaubende Lokalisationsschärfe. Fast wie in einer echten akustischen Umgebung kann man sich frei im Raum bewegen und auf Schallquellen zugehen; die Pegelverhältnisse ändern sich auf natürliche Weise. Das Hauptanwendungsfeld von SpatialSound Wave sind Theater, Installationen und Planetarien. Zur Kundenliste gehören die Oper Zürich, die Staatsoper Berlin und das Zeiss Planetarium in Jena.

„Neben Klang und Pegelfestigkeit hat bei der KH 310 auch die Schärfe der Abbildung überzeugt“, so Daniel Beer. Eine nicht zu unterschätzende Rolle spielt dabei die hohe Produktkonstanz: „Wir haben später bei der Installation die einzelnen Lautsprecher nachgemessen und konnten feststellen, dass die Frequenzgangabweichungen unter 1 dB lagen.“ Das Ergebnis spricht für sich selbst: Spatial SoundWave im neuen Hörraum des Fraunhofer IDMT in Ilmenau klingt absolut beeindruckend!

Dr.-Ing. Daniel Beer, Gruppenleiter Electroacoustics, erklärt: „Die Intelligenz liegt im Algorithmus, wie die Lautsprecher angesteuert werden. Ursprünglich basierte das SpatialSound Wave Verfahren auf der Wellenfeldsynthese, bei der die Lautsprecher so angesteuert wurden, dass die Überlagerung der Einzelsignale das Schallfeld reproduziert. In den letzten Jahren ist aber sehr viel Psychoakustik eingeflossen. Die Algorithmik wurde dahingehend verändert, dass die Reproduktion des Schallfelds zwar nicht mehr physikalisch korrekt ist, nun aber größere Lautsprecherabstände realisierbar macht.“

Die optimalen Lautsprecher
Bei der Auswahl der richtigen Lautsprecher für den neuen Hörraum, hat man es sich nicht leicht gemacht, sondern es wurden Modelle vieler Hersteller einem aufwendigen Vergleichstest unterzogen. Christoph Sladeczek, Gruppenleiter Virtual Acoustics: „Es wurden klassische Hörtest-Methoden angewandt. [...] Alle Systeme wurden auf den Raum eingemessen und die Pegel präzise angeglichen. Wir haben dann eine Testprozedur vorbereitet, in der von fünfzehn Probanden verschiedene Parameter bewertet wurden, die wir später statistisch ausgewertet haben.“

Der erste Neumann Kopfhörer

Berlin, 24. Januar 2019 – Neumann.Berlin, weltweit bekannt und geschätzt für legendäre Studiomikrofone und hochklassige Studiomonitore, erweitert sein Produktportfolio: Mit dem NDH 20 wurde auf der NAMM-Show in Anaheim/USA der erste Kopfhörer des Unternehmens vorgestellt.

Der NDH 20 ist ein geschlossener Studiokopfhörer, der hohe Schallisolation mit dem sorgsam ausgewogenen Klangbild und der überragenden Auflösung verbindet, für die der Name Neumann steht. Er eignet sich somit ideal für Monitoring, Editing und Mixing, selbst in lauten Umgebungen.

Wolfgang Fraissinet, Geschäftsführer Neumann.Berlin: „Anders als viele andere geschlossene Kopfhörer eignet sich der NDH 20 auch für Mixing-Anwendungen. Sein außergewöhnlich ebener Frequenzgang und sein natürliches Stereobild geben die nötige Sicherheit beim Mischen und sorgen für Kompatibilität zu allen Wiedergabe¬systemen. Mit dem NDH 20 ist ein Traum wahr geworden: verlässliches, studiotaugliches Monitoring – auch unterwegs.“

Neuentwickelte 38-mm-Treiber mit extrastarken Neodymmagneten verleihen dem NDH 20 eine hohe Empfindlichkeit bei geringsten Verzerrungen. Das heißt: Der NDH 20 braucht keinen separaten Kopfhörer¬verstärker, er klingt am Laptop und anderen Mobilgeräten ebenso gut.

Seine gesamte Konstruktion zeugt von echter Neumann-Qualität: Das Kopfband besteht aus biegsamem Federstahl, während die Treiberabdeckungen aus leichtem Aluminium gearbeitet sind. Ohrumschließende weiche Memory-Foam-Polster sorgen für hohen Langzeit-Tragekomfort. Zum Transport lässt sich der Kopfhörer platzsparend zusammenklappen.

Features:

  • Linearer Klang, ähnlich der beliebten Neumann-Studiomonitore
  • Hohe Schallisolation erlaubt Arbeit in lauten Umgebungen
  • Ausgezeichneter Tragekomfort, leicht zu transportieren
  • Gerades Kabel und Spiralkabel im Lieferumfang enthalten

Alle weiteren Produktinformationen finden Sie auf www.neumann.com

Download Pressemeldung inkl. Fotos

Tiefer Bass auf kleinstem Raum

Berlin, 24. Januar 2019 – Mit dem KH 750 DSP präsentiert Neumann einen neuen – besonders kompakten – Subwoofer. Er ist die ideale Wahl für kleinere Räume und die perfekte Ergänzung zu den Neumann KH 80 DSP Studiomonitoren.

Der KH 750 DSP verfügt über einen einzigartig flexiblen 2.0/0.1 Bass Manager, der die Verwendung des Subwoofers in vielen verschiedenen Systemkonfigurationen ermöglicht. Auf der Rückseite befinden sich analoge und digitale Ein- und Ausgänge, vier Routing-Modi und flexible Akustikregler für eine nahtlose Systemintegration. Die Neumann.Control-App für iPad® ermöglicht den Zugriff auf viele zusätzliche Funktionen des Subwoofers.

Der neu entwickelte 10-Zoll-Langhubtreiber verfügt über ein großes, linear arbeitendes Magnetsystem und einen sehr festen Stahlblechkorb. Da Subwoofer normalerweise auf dem Boden platziert werden, schützt ein robustes Gitter den Treiber vor versehentlicher Beschädigung. Das gut verstrebte Gehäuse ist versiegelt, um ein möglichst schnelles Einschwing¬verhalten zu erreichen. Beide analogen XLR-Eingänge sind ebenso wie die beiden analogen XLR-Ausgänge symmetrisch. Der 192-kHz- / 24-Bit-Digitaleingang akzeptiert AES3- und S/P-DIF-Signale.

Der KH 750 DSP kann in Musik-, Broadcast- und Postproduktionsstudios zum Tracking, Mischen und Mastering verwendet werden. Wolfgang Fraissinet, Geschäftsführer Neumann.Berlin, ergänzt: „Durch die deutlich verringerte Gehäusetiefe ist der KH 750 DSP ‚kompatibel‘ zu den oft beengten Platzverhältnissen im Homerecording-Studio und Broadcast-Bereich.“

Features:

  • Einfach zu installierender, kompakter Subwoofer mit sehr tiefer Basswiedergabe
  • DSP-Engine optimiert Sound-Ausgabe zur Referenzklasse
  • Neumann.Control-App für iPads® zur Konfiguration, Anpassung und Bedienung in einem System

Alle weiteren Produktinformationen finden Sie auf www.neumann.com

Download Pressemeldung inkl. Fotos

iPad® ist eine Marke der Apple Inc., die in den USA und weiteren Ländern eingetragen ist.

NEUMANN MIT DEM „SERVICE TO INDUSTRY“ AWARD DER AES AUSGEZEICHNET

NEW YORK CITY/BERLIN, Oktober 2018: Während der 145. AES Pro Audio Convention, die kürzlich in New York stattfand, wurde Neumann.Berlin zum 90. Firmenjubiläum von der AES mit dem "Service to Industry"-Award ausgezeichnet. Parallel dazu feierte die AES ihren eigenen 70. Geburtstag. Der Preis wurde an Neumann-Geschäftsführer Wolfgang Fraissinet am 16. Oktober im Rahmen einer feierlichen Zeremonie überreicht, um die Leistung der Ingenieure bei der Entwicklung von Mikrofonen für Studio und Bühne sowie für Neumanns Innovationen in der Weiterentwicklung der Mikrofontechnologie zu würdigen.

Die Preisverleihung fand am ersten Tag der Convention auf der PSE Recording Stage im Jacob Javitz Center statt. Graham Kirk, AES International Sales Director, und Al Schmitt, Multi-GRAMMY® Award-Gewinner überreichten die Auszeichnung im Auftrag der AES.

„Es ist eine große Ehre, von einer so gestandenen Organisation wie der AES und von Al Schmitt, der auch ein enger Freund ist, gewürdigt zu werden“, kommentierte Wolfgang Fraissinet. „Ich bin stolz auf die Errungenschaften von Neumann in den letzten 90 Jahren und nehme diese Auszeichnung im Namen aller meiner ehemaligen und gegenwärtigen Kollegen entgegen. In allem was wir tun und tun werden sind wir bestrebt, Spitzenleistungen zu erbringen und freuen uns schon jetzt auf das große einhundertste Jubiläum in zehn Jahren!“

Während der Ausstellung zeigte Neumann viele Innovationen aus Vergangenheit und Gegenwart. So waren beispielsweise das limitierte U 87 Rhodium-Set und die Neuauflage des berühmten U 67 Röhrenmikrofons auf dem Stand zu sehen. Eine Neuvorstellung war die Neumann.Control-App für das iPad, die das volle Potenzial des KH 80 DSP Studiomonitors erschließt. Mit der Neumann.Control-App, die Standard-IP-Netzwerke verwendet, können Benutzer Lautsprecher-Setups von Mono bis 3D-Audio definieren, für einen ausgewogenen Raumklang anpassen und sie zentral steuern.

Bild:
Der internationale Vertriebsleiter der AES, Graham Kirk (links) und der mit mehreren Grammys ausgezeichnete Produzent/Tontechniker Al Schmitt (rechts) überreichen den Preis an Neumann Geschäftsführer Wolfgang Fraissinet (Mitte).

Die U 87 RHODIUM EDITION

Neumann feiert den 50. Geburtstag der Legende mit einer limitierten Sonderausgabe

Berlin/Amsterdam, 15. September 2017 – Es gibt sie nur selten: Produkte, die sich den schnelllebigen Trends verweigern und schon bei ihrer Einführung der Inbegriff zeitloser Eleganz sind. Das Neumann-Studiomikrofon U 87 ist so ein Produkt. Seit nunmehr 50 Jahren setzt das Kondensatormikrofon Maßstäbe in der Studiotechnik. Jetzt feiert Neumann den Geburtstag der Mikrofonlegende mit der U 87 Rhodium Edition – einer aufsehenerregenden Sonderausgabe, die die bemerkenswerte Leistung des klassischen U 87 durch ein ganz besonderes Design würdigt.

Der legendäre Klang und die Vielseitigkeit des U 87 werden seit einem halben Jahrhundert von den bedeutendsten Studios der Welt wertgeschätzt. Das 50-jährige Jubiläum des Studioklassikers habe darum nach etwas ganz Besonderem verlangt – einer mit Rhodium beschichteten Sonderedition, erklärt Wolfgang Fraissinet, Geschäftsführer Neumann.Berlin. „Die außergewöhnliche U 87 Rhodium Edition ist die angemessene Würdigung dieser Mikrofonlegende. Die Exklusivität und Schönheit des Rhodiums unterstreicht dabei die zeitlose Qualität des U 87 und verkörpert gleichzeitig den hohen Qualitätsanspruch von Neumann."

Der Mythos U 87 lebt nicht nur von den technischen Finessen des Mikrofons, sondern auch von den zahllosen Geschichten und Erinnerungen, die damit verbunden sind: Fast ausnahmslos haben die großen Namen der Musikindustrie mit diesem Mikrofon aufgenommen. Um dieser Geschichte Rechnung zu tragen, fiel die Wahl auf Rhodium. Das Edelmetall ist seltener als Gold und reflektiert mehr Licht als jedes andere Metall. Es wird darum zum Beispiel für Spiegel in Hochleistungs-Teleskopen eingesetzt, die die entferntesten Bereiche des Universums erkunden. Diese fast schon transzendenten Eigenschaften machen Rhodium zu dem Edelmetall schlechthin.

Exklusive limitierte Auflage

Das U 87 Rhodium Edition wird nur einmalig angeboten und in einer einzigen, auf 500 Stück limitierten Auflage gefertigt. Jedes der sorgfältigst hergestellten Mikrofone ist einzeln nummeriert und mit einem Echtheitszertifikat versehen – persönlich unterzeichnet von Wolfgang Fraissinet, Geschäftsführer Neumann.Berlin.

Das U 87 Rhodium Edition wird zusammen mit der elastischen Aufhängung EA 87, ebenfalls als besondere Rhodium Edition, in einem Aluminiumkoffer geliefert. Die beiliegenden schwarzen Handschuhe sorgen dafür, dass der tadellose Glanz des limitierten Mikrofons erhalten bleibt.

Das U 87 Rhodium Edition ist exklusiv bei ausgewählten Händlern ab September 2017 erhältlich. Weitergehende Informationen über die Rhodium Edition finden Sie auf einer eigenen Microsite zum 50. Geburtstag des U 87, inklusive einer aktuellen Liste der Händler, die die Sonderausgabe vorhalten. www.neumann.com/50YEARS-U87

Download Pressemeldung inkl. Fotos

U 67 - Eine Legende kehrt zurück

Neumann legt das legendäre U 67 Röhrenmikrofon wieder auf

Berlin/Anaheim, 25. January 2018 – Es war das Mikrofon, das den Sound der Sechziger prägte wie kein zweites: Das 1960 eingeführte Röhrenmikrofon U 67 war in dieser für die moderne Musik so entscheidenden Zeit das ‚Arbeitstier‘ in den Tonstudios. Noch heute ist das U 67 für viele Toningenieure das Mikrofon, welches sie wegen seines unnachahmlich weichen Sounds und seiner Vielseitigkeit auf die sprichwörtliche „einsame Insel“ mitnehmen würden. Der Röhrenklassiker hat eine ebenso große wie begeisterte Fanbasis, für die Neumann jetzt eine gute Nachricht hat: Das U 67 wird nach den Originalspezifikationen wieder aufgelegt.

„Der Sound und die Technik des U 67 sind zeitlos", erklärte Wolfgang Fraissinet, Geschäftsführer Neumann.Berlin. „Das konische Gehäuse und der abgeschrägte Mikrofonkorb des U 67 gelten heute als ikonisch für die Marke Neumann. Die Neuauflage wird exakt nach den Originalspezifikationen gefertigt, und wir freuen uns sehr, die Reproduktion dieses Studioklassikers auf der NAMM erstmals zeigen zu können."

Für jede Aufgabe gerüstet

Mit drei Richtcharakteristiken (Kugel, Niere und Acht) und einer fortschrittlichen Röhrenschaltung mit schaltbarer Vordämpfung und Tiefenabsenkung ist das Neumann U 67 für jede Aufnahme bestens gerüstet. Weiche Höhen mit einem subtilen Röhrenfunkeln machen das U 67 zu einem überragenden Gesangsmikrofon für männliche und weibliche Stimmen. Dank seines ausgewogenen Sounds in allen drei Richtcharakteristiken eignet sich das vielseitige Mikrofon zudem für alle Arten von Instrumenten wie Streich-, Holz- und Blechblasinstrumente, Piano, Schlagzeug, akustische und elektrische Gitarre, E-Bass und Kontrabass.

Eine Legende kehrt zurück

Das U 67 wurde nach seiner Vorstellung 1960 wegen seiner Vielseitigkeit und seiner außerordentlichen Klangqualität rasch zum neuen Studiostandard. Es war das erste Mikrofon mit der berühmten Kapsel K 67, die den Neumann-Sound geprägt hat und bis heute in seinem Nachfolger, dem U 87 Ai, zum Einsatz kommt. Kaum weniger wichtig war die meisterhafte Röhrenschaltung, die mittels einer raffinierten Präemphase-/Deemphase-Technik das Röhrenrauschen minimierte. Das U 67 war außerdem das erste Mikrofon, das gezielt auf moderne Aufnahmetechniken wie das Close Miking einging, unter anderem mit einer schaltbaren Tiefenabsenkung zur Kompensation des Nahbesprechungseffekts. Mit der schaltbaren Vordämpfung verarbeitete das U 67 Schalldruckpegel von bis zu 124 dB verzerrungsfrei – und noch viel höhere, wenn dem Aufnahmetechniker etwas „Röhrenschmutz" genehm war.

Klanglich ist die Neuauflage mit dem von 1960 bis 1971 gebauten U 67 identisch. Es verwendet dieselbe Kapsel und dieselbe Schaltung; Schlüsselelemente wie der Ausgangsübertrager BV12 wurden unter Verwendung der Originaldokumentation detailgetreu rekonstruiert. Die Röhren vom Typ EF 86 werden an einer eigens dafür eingerichteten Messstation genauestens auf optimale Charakteristiken und minimales Rauschen geprüft.

U 67 Set

Das U 67 wird in einem handgearbeiteten Koffer geliefert, der wie das Mikrofon selbst in Deutschland produziert wird. Dem Mikrofon liegen eine elastische Aufhängung, ein Mikrofonkabel sowie das Netzteil NU 67 V bei. Das Netzteil wurde neu entwickelt, damit die heutigen strengeren Sicherheitsbestimmungen eingehalten werden können und der etwas höhere Heizstrom für die verwendeten Premiumröhren bereitgestellt werden kann. Das neue NU 67 V ist voll kompatibel mit älteren U 67 und passt sich automatisch der jeweiligen Netzspannung an.

Das U 67 Set ist ab März 2018 verfügbar.

Download Pressemeldung inkl. Fotos